Dr. Georg Burggasser Privat und alle Kassen, Kinderordination 1010 Wien, Bankgasse 8 / 2 Obergeschoss Tel.: (01) 512 41 68 Alle Inhalte © 2012 Augenärzte Dr. Burggasser IMPRESSIONEN Impressum Info Die folgende Seite vermittelt einen Eindruck von der Ausstattung unserer Ordinationen: Modernste Geräte ermöglichen uns eine geeignete bzw. frühzeitige Erkennung und Behandlung unterschiedlichster Fälle. Außerdem können Sie hier mehr über uns erfahren: Leistungen Impressionen Team Kontakt Das Autorefraktometer ist ein Gerät zur objektiven Messung der Fehlsichtigkeit des Auges. Die gemessenen Werte geben Auskunft über die Kurz- oder Weitsichtigkeit des Auges, aber auch über eine eventuell vorhandene Hornhautverkrümmung. Die vom Autorefraktometer erfassten Daten sind außerdem die Ausgangswerte für die Bestimmung der richtigen Brille. Das Humphrey-Computerperimeter dient zur Untersuchung des Gesichtsfeldes - dem Bereich, der mit unbewegtem Auge sichtbar ist. Durch die Erfassung von Veränderungen des Gesichtsfeldes unterstützt diese Untersuchung die frühzeitige Diagnose von Erkrankungen, insbesondere des Glaukoms und verschiedener Erkrankungen der Sehbahn. Mit dem GDx VCC werden Nervenfaserdefekte erfasst. Dabei wird die Oberfläche des Augen- hintergrundes schmerzfrei und ungefährlich abgetastet, und die Werte mit denen des gesunden Auges verglichen. Das GDx VCC dient vor allem der Früherkennung des Grünen Stars, aber auch andere Krankheiten, bei denen Nervenfaserdefekte auftreten, können erkannt werden. Der IOL Master findet in der Voruntersuchung zur Operation des Grauen Stars Verwendung. Das Gerät ermöglicht die Berechnung der zu implantierenden Kunstlinse. Ein Lensmeter oder Lensometer ist ein Instrument zur Ausmessung von Brillengläsern und in manchen Fällen auch von Kontaktlinsen. Ein automatisches Lensmeter wie das links dargestellte Gerät liefert auf Knopfdruck einen kompletten Satz exakter Messwerte, anhand derer der Arzt oder Orthoptist erkennen kann, ob die Brille für den Patienten geeignet ist, bzw. anhand derer eine Brille (weiter) angepasst werden kann. Ein Keratograph dient zur Vermessung der Hornhaut und genauen Bestimmung des Hornhautdurchmessers und der Hornhautradien sowie eventueller Verziehungen (Irregularitäten). Ein Keratograph dient zur Vermessung der Hornhaut und genauen Bestimmung des Hornhautdurchmessers und der Hornhautradien sowie eventueller Verziehungen (Irregularitäten). Das PHP ist ein Gerät zur quantitativen Erfassung und Lokalisation von Sehstörungen bei altersbedingter Makuladegeneration (AMD). Die AMD ist eine Erkrankung im Bereich der Makula, einem Bereich der Netzhaut, der für das scharfe Sehen wichtig ist, und kann zu extremer Sehverschlechterung führen. Der sOCT (Spectral Domain Optischer Kohärenztomograph) dient zur Erfassung und Darstellung von Netzhauterkrankungen, zur Vermessung des Sehnervenkopfes und zur Nervenfaseranalyse. Mit der Tangententafel (nach Harms in der Modifikation nach Kaufmann) werden Schiel-winkel und Verrollungen des Auges in allen Blickrichtungen bestimmt, z.B. bei Augenmuskellähmungen und anderen Augenmuskelstörungen, die zu Doppelbildern führen. Das Bild links zeigt eine Untersuchungseinheit mit Spaltlampe und Javal. Die Spaltlampe ist eines der wichtigsten Untersuchungsgeräte für den Augenarzt. Mit ihrer Hilfe werden vor allem die vorderen Augenabschnitte untersucht, nach einer Erweiterung der Pupillen durch Eintropfen ist aber auch die Untersuchung der Netzhaut und Hornhautrückfläche möglich. Der Javal dient zur Bestimmung der Hornhautradien. Das Bild links zeigt eine Untersuchungseinheit mit Spaltlampe und Funduskamera. Die Spaltlampe ist eines der wichtigsten Untersuchungsgeräte für den Augenarzt. Mit ihrer Hilfe werden vor allem die vorderen Augenabschnitte untersucht, nach einer Erweiterung der Pupillen durch Eintropfen ist aber auch die Untersuchung der Netzhaut und Hornhautrückfläche möglich. Mithilfe einer Funduskamera kann der Augenhintergrund (die hintere Innenwand des Augapfels) betrachtet werden. Das Bild links zeigt eine Untersuchungseinheit mit Spaltlampe und Zeiss-Bombe. Die Spaltlampe ist eines der wichtigsten Untersuchungsgeräte für den Augenarzt. Mit ihrer Hilfe werden vor allem die vorderen Augenabschnitte untersucht, nach einer Erweiterung der Pupillen durch Eintropfen ist aber auch die Untersuchung der Netzhaut und Hornhautrückfläche möglich. Die sogenannte Zeiss-Bombe ist ein Instrument zur Messung der Oberflächenkrümmung der Hornhaut (Ophthalmometer) Vergrößernde Sehhilfen bieten Hilfe, wenn Patienten auch mit Brille und Kontaktlinsen nicht mehr lesen oder Hindernisse erkennen können. So verschieden die Patienten, so groß ist die Auswahl an vergrößernden Sehhilfen: verstärkte Lesebrillen, Lupenbrillen, Lupen, Monokulare, Ferngläser oder elektronische Sehhilfen wie z.B. Lesegeräte (siehe links). Mit Andreas Huber haben wir einen Spezialisten für vergrößernde Sehhilfen in unserem Team, der Sie gerne berät. © VS-Design, 1220 Wien Ordinationsübersicht